Hier sehen Sie ein Bild der Künstlerin Dagmar Langer

Dagmar Langer

Keramik und Figuren – Rakubrand und Porzellanobjekte

Die freischaffende Keramikkünstlerin lebt und arbeitet seit 2005 in Karlsruhe. Nach mehrjähriger keramischer Ausbildung, Studium der Malerei und Grafik an der HfBK Dresden, Studium der Rhythmik an der Hochschule für Musik Dresden, beschäftigte sie sich intensiv mit Raku und der Vielfalt keramischer Techniken.

Ihre Arbeiten wurden in Galerien, auf Messen, u. a. EUNIQUE (Karlsruhe), in Museen u. a. Ceramics-Museum in New Taipei und in zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen gezeigt. Auszeichnungen und Förderpreise konnte sie u. a. im Westerwaldmuseum Höhr-Grenzhausen gewinnen. Die Ankäufe Ihrer Objekte finden sich in privaten Sammlungen und öffentlichem Raum. Sie ist Mitglied im Bundesverband Kunsthandwerk und der GEDOK.

Zur Kunst: Verwendet ein Künstler Raku, so setzt er das Feuer in seiner Ursprünglichkeit, mit seiner verändernden Kraft als Gestalter ein. Sich Einlassen auf Unvorhersehbares, Unvollkommenes fordert zum Experiment mit dieser Materie. So schafft Dagmar Langer in ihren Arbeiten eine Balance zwischen Archaischem und bedingungslos Modernem. Formal orientiert an geometrischen Grundköpern, die gedehnt, gestreckt, abgerundet, weit und eng, schlicht und elegant zum Formentanz werden. Gleichzeitig arbeitet sie an Figürlichem aus innerer Bewegtheit. Ausdruck und Gestaltung der Figuren lassen tänzerisch dynamische Kraft erahnen, ebenso ihre taumelnden Oloide. Eine Herausforderung für jeden Betrachter.

 



Kunstobjekte der Künstlerin

Arche

Figur

Objekte mit Rot

Paar

zur Übersicht